Kein Schlamm - keine Lotusblüte.

Aktualisiert: 6. Aug. 2021


Coaching. Bewusstsein. Verändern. Verlernen.
Lotusblüte. Die Lotusblüte wächst aus dem Schlamm.

Das Symbol der Lotusblüte steht für das erwachte Bewusstsein und Schlamm ist eine nährreicher Boden, der erst ihren Wachstum ermöglicht.


Der Schlamm ist unsere unschöne Vergangenheit, selbstverursacht oder nicht, ist er inhärente Quelle für uns um zu heilen. Dir wieder klarzumachen, dass du ein spirituelles Wesen in einem wunderbaren Körper und mit einem Verstand zur Unterstützung bist.


Die Vergangenheit können wir nicht ändern, aber wir können VERLERNEN, wie wir mit ihr umgehen. (Virginia Satir)

Manches darf ins historische Museum für deiner eigenen Geschichte und du kannst dir überlegen, ob du wieder eintrittst.


Die Vergangenheit kann auch den Humus für deine Zukunft darstellen, in dem du sie alchemisierst. Hervorragendes Beispiel dafür ist Viktor Frankl's ...Und trotzdem Ja zum Leben sagen.


Eine love - affair zwischen der Vergangenheit und dem Jetzt zu stiften, ist wirklich nicht einfach, denn...

...heart work is hard work.

Doch das Ergebnis und Gewinn wird auch hier mehr Liebe sein. Stell dir mal vor, du liebst deine dunkelsten Erlebnisse, weil du sie zu deinem Goldstück gemacht hast! Du sagst: es ist wie es ist. Es war wie es war und verstehst wozu es dich im hier und jetzt gemacht hast.


Ein wichtiger Arbeit unser Umgang mit einem Ereignis. Situationen passieren, wie wir damit umgehen, macht das Problem. Ist das Verhalten eine gewählte Reaktion oder eine eingelernte Bewältigung. Das kann man in einem Coaching rausfinden, in dem die Gefühle und die Gefühle über ist die Gefühle entpackt werden. Sie legen die Spur zum eigenen Bedürfnis und dessen Quellen.


Das Ziel ist, in die universelle Lebensenergie einzutauchen und sich zu aktualisieren.

Als Bewältiger*In ist man an Muster gebunden, als Wähler kann man über seine Reaktion frei entscheiden. Das ist der Wert der Freiheit.


Das Schmelzwasser des Eisbergs, wo unser Verhalten nur als Spitze sichtbar ist, mit den Resten von Verurteilungen, Wahrgebungen, überzogenen Erwartungen sind die Nährstoffe im Schlamm, aus denen erwachte Bewusstsein, die Lotusblüte wächst.

Die Reise zu eigenen Liebe braucht Ausdauer und Mut sich selbst an den sensibelsten Punkten mit selbst zu konfrontieren. Doch wie schön ist es die innigste und liebevollste Beziehung mit sich selbst zu führen und von dort expandieren zu können?


Die längste Reise eines Menschen ist, die von seinem Kopf zu seinem Herzen hin. (Sioux legend)



21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

TRÄUME WEBEN